Konstitutionsanalyse

Das Verständnis der Konstitution stellt die Grundlage aller präventiven und kurativen Verfahren im Ayurveda dar. Die ayurvedische Lehre geht davon aus, dass die Welt aus fünf Elementen besteht. Alles was wir in der Natur mit unseren Sinnen wahrnehmen können, besteht aus diesen Elementen, so auch der Mensch.

Die fünf Elemente Äther (Raum), Luft, Feuer, Wasser und Erde wirken gleichzeitig in unterschiedlicher Ausprägung in jedem Menschen, sowohl körperlich als auch psychosomatisch. Diese fünf Elemente steuern alle körperlichen Vorgänge in uns. Die verschiedenen Mischungen dieser Elemente bezeichnet man als Doshas. Sie sind verantwortlich für den individuellen Charakter eines Menschen mit seinen Stärken und Schwächen:

Bedeutung:
Koordination aller Bewegungen,


Bedeutung:
Transformationsprozesse, Umwandlung und Verdauung,


Bedeutung:
Aufbau und Zusammenhalt, Schaffung von Stabilität.


Die körperliche Konstitution entsteht im Moment der Zeugung und wird durch Schwangerschaft, Geburt und postnatale erste Entwicklungsjahre noch nachhaltig geprägt. Diese Konstitution verändert sich im Laufe des Lebens nicht, wird allerdings durch Erziehung, Beziehungen, Lebensereignisse und durch Altersphasen beeinträchtigt.

Eine fundierte Konstitution unterscheidet körperliche von geistigen Merkmalen und untersucht in einem weiteren Schritt deren Wechselwirkungen.

Die geistige Konstitution umfasst den Zustand der drei Geistesqualitäten Sattva, Rajas und Tamas. sowie der geistigen Funktionen der Wahrnehmung, der Sinnes- und der Handlungskontrolle.

Individuelle Konstitutionen werden nicht bestimmt, sondern anhand von vier Bereichen differenziert ermittelt:

Hierzu kommen unterschiedliche Werkzeuge zum Einsatz wie Fragebögen, Anamnese, Inspektion, Körperuntersuchung, Interview und Selbsterfahrung.

Durch die Bestimmung der eigenen Konstitution und das Wissen darum ist es möglich, sein Leben individuell zu gestalten und alles, was abträglich ist, zu meiden.

In meiner Praxis setze ich für eine Konstitutionsanalyse grundsätzlich zwei Termine an:

 


Familienanamnese,  Befragung zur Familiengeschichte in den einzelnen Lebensphasen, Krankheitsgeschichte und Erfassung von Prädispositionen.

Dauer: 90 Minuten, Kosten: 120 Euro


Besprechung der Auswertung

Dauer: 60 Minuten, Kosten 75 Euro

 

Drucken