Ayurveda-Medizin

Ayurveda, eine ganzheitliche Medizin und Heilkunst, die Jahrtausende überlebt hat, ist jetzt in unserer Zeit aktueller denn je. Menschen mit Krankheiten und Störungen im Organismus, können mit der Ayurveda-Medizin wesentliche Besserung sowie eine deutliche Steigerung der Lebensqualität erfahren.

Ayurveda bedeutet nichts anderes als „die Wissenschaft vom Leben“. Diese sieht den Menschen als Teil seiner Umwelt und berücksichtigt so alle Aspekte, welche die Gesundheit des Menschen beeinträchtigen könnten.

Gesundheit“ und nicht Krankheit ist der zugrunde liegende Wert im Ayurveda. Aus der genauen Beobachtung der individuellen Natur und den körperlichen, geistigen und seelischen Ebenen des Menschen ergeben sich die Grundprinzipien des Ayurveda:

Auf diesen Prinzipien basierend werden maßgeschneiderte Therapiekonzepte aufgebaut, immer unter Einbeziehung persönlicher Zuwendung und der Begleitung durch den Therapeuten.

Die Ziele des Ayurveda lassen sich zusammenfassen in:

Maßnahmen zur Erhaltung der Gesundheit


Maßnahmen zur Unterstützung und Besserung der Krankheit


Maßnahmen zur Verlängerung der Lebens- und Vergrößerung der Gesundheitsspanne


Konstitutionsanalyse

Drucken